Kurz- und Ultrakurzpulslaser mit hoher Wiederholrate messen

Kurz- und Ultrakurzpulslaser mit hoher Wiederholrate messen

MKS stellt neuen Ophir Sensor zur Leistungsmessung vor

MKS Instruments begegnet den Herausforderungen bei der Messung von Kurzpulslasern und Ultrakurzpulslasern in der Mikrobearbeitung mit einem neuen thermischen Laserleistungssensor. Der jetzt vorgestellte Sensor Ophir? F80(120)A-CM-17 misst die Leistung von Lasern mit einer Pulsdauer im Bereich von Nano-, Pico- und Femtosekunden und hohen Wiederholraten. Laser mit einer sehr hohen Wiederholrate f?hren bei klassischen Sensorbeschichtungen schon bei niedrigeren Leistungsdichten zu Besch?digungen. Der kompakte, kalibrierte und l?ftergek?hlte F80(120)A-CM-17 Sensor h?lt hohen Leistungsdichten stand und misst eine durchschnittliche Leistung bis 80 Watt sowie intermittierende Leistung bis 120 Watt. Damit eignet sich der Sensor ideal f?r die Mikromaterialbearbeitung sowie Anwendungen in der Halbleiter- und Displayfertigung oder der Medizintechnik.

Der F80(120)A-CM-17 Laserleistungssensor arbeitet mit industriellen Lasern mit Wellenl?ngen zwischen 248 nm und 9,4 ?m. Er misst Leistungen von 100 mW bis 80 W kontinuierlich (bis 120 W intermittierend). Der Sensor ist l?ftergek?hlt und verf?gt ?ber eine
17,5 mm Apertur. Der Laserleistungssensor nutzt einen einzigartigen Absorber, der sich auch bei sehr kurzen Pulsen und hohen Leistungsdichten von bis zu 7 kW/cm2 bei 80 W nicht abnutzt. “Die Mikromaterialbearbeitung erfordert eine nahezu perfekte Strahlqualit?t. Sie h?ngt damit sehr stark von Lasern mit k?rzeren Wellenl?ngen, k?rzeren Pulsen und hohen Wiederholraten ab”, erl?utert Reuven Silverman, General Manager Ophir Photonics. “Um schnell und pr?zise die gew?nschte Funktionalit?t zu erzielen, erfordert es gerade bei Lasern im Nanosekundenbereich mit hoher Wiederholrate eine engmaschige Pr?fung der Laserleistung.” Die spezielle Beschichtung des F80(120)A-CM-17 Laserleistungssensors erm?glicht genaue Messungen und h?lt auch den h?heren Leistungsdichten gepulster Laser mit hoher Repetitionsrate stand.

Wie alle Ophir Sensoren bietet der Ophir F80(120)A-CM-17 Laserleistungssensor eine “Smart Connector” Schnittstelle. Dar?ber lassen sich die verschiedenen Anzeigeger?te des Unternehmens wie das Centauri, StarBright, Vega, Nova II oder die StarLite Smart Displays, sowie die kompakten USB PC-Schnittstellen Juno und Juno+ und der EA-1 Ethernet Adapter anschlie?en.. Bei der Darstellung der Messwerte kann der Anwender aus unterschiedlichen Formaten w?hlen und Echtzeit-Statistiken erstellen lassen. Die Anzeigeger?te bieten ein durchdachtes Logging von Leistung und Energie, Statistiken, Histogrammen sowie umfangreiche mathematische Funktionen. Sie werden automatisch konfiguriert, sobald sie mit einem Ophir Messkopf verbunden werden. Weitere Informationen zu Ophir Messtechnik finden Sie unter www.ophiropt.com
www.ophiropt.com

Keywords:Laserleistungssensor, Wiederholrate, Ultrakurzpulslaser, Mikrobearbeitung

adresse