Brustvergrößerung beim Facharzt in Ludwigshafen

Plastischer Chirurg für die Region Ludwigshafen schildert den Ablauf einer Brustvergrößerung

Brustvergrößerung beim Facharzt in Ludwigshafen

Brustvergrößerung für Patienten in Ludwigshafen.

LUDWIGSHAFEN. Brustvergrößerungen zählen zu den beliebtesten Schönheitsoperationen: Mehr als 65.000 Frauen in Deutschland lassen diesen Eingriff Jahr für Jahr durchführen. Die Operation gilt mittlerweile als sicher und weitgehend komplikationsarm. Damit das Ergebnis wie gewünscht ausfällt, sollten Patientin und Arzt dennoch einige Punkte beachten. Was sollten Patientinnen wissen, die sich auf eine Brustvergrößerung vorbereiten? Was ist nach der OP wichtig? Dr. med. Henning Ryssel, erfahrener Facharzt für die Region Ludwigshafen, gibt Antworten.

Was vor einer Brustvergrößerung im Einzugsbereich Ludwigshafen zu beachten ist

Am Anfang jeder Brustvergrößerung stehen intensive Beratungsgespräche. Facharzt Dr. med. Henning Ryssel nimmt sich viel Zeit, um gemeinsam mit seinen Patientinnen herauszufinden:

– Ist die gewünschte Form und Größe der Brust aus medizinischer Sicht vertretbar?
– Gibt es Vorerkrankungen, die bestimmte Operationsmethoden ausschließen?
– Ist eine Schwangerschaft geplant oder übt die Patientin intensiv Sport aus?

Je nach individuellen Voraussetzungen wird Dr. Ryssel eine dieser beiden Operationsmethoden empfehlen:

– den Einsatz von klassischen Silikon-Implantaten oder Leichtimplantaten (“B-Lite-Implantate”)
– die Unterspritzung von Eigenfett.

Vor der Operation sollten Patientinnen 14 Tage lang auf Alkohol, Schmerztabletten und Schlafmittel verzichten. Darüber hinaus sollte man durchaus Urlaub einplanen – je nach OP-Methode und ausgeübtem Beruf mindestens ein bis zwei Wochen. Vor jeder Brustoperation lässt Dr. Ryssel eine Sonografie und ggf. Mammografie durchführen.

So begleitet Dr. med. Ryssel aus Ludwigshafen Patientinnen nach der Brustvergrößerung

Im Regelfall bleiben Patientinnen nach dem Eingriff ein bis zwei Tage in stationärer Behandlung in der Klinik. Leichte Schmerzen, Schwellungen und Blutergüsse sind in dieser Zeit normal und können mit Schmerzmitteln gut behandelt werden. Am Tag nach der OP wird der Arzt das Ergebnis kontrollieren. Drainage Schläuche werden entfernt. Wurden Implantate eingesetzt, sollten Patientinnen rund sechs bis acht Wochen lang einen speziellen Stütz-BH tragen. Bei der Unterspritzung mit Eigenfett ist es hingegen wichtig, nach dem Eingriff auf enge Kleidung im Brustbereich zu verzichten. Nur an den Fettentnahme-Stellen sollte Kompressionskleidung getragen werden. Egal welche Operationsmethode: Auf Sport und starke körperliche Belastungen sollten Patientinnen rund vier bis acht Wochen verzichten, um ein optimales Ergebnis zu gewährleisten.

Dr. med. Henning Ryssel ist Chirurge und hat seinen Schwerpunkt auf die Schönheitschirurgie gelegt. Behandlungen und Eingriffe wie z. B. Brustvergrößerungen oder Brustverkleinerungen führt der Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie in seiner Praxisklinik durch.

Kontakt
Dr. med. Henning Ryssel
Dr. med. Henning Ryssel
Q7 3
68161 Mannheim
+49 (0)621 12 56 94 0
presse@dr-ryssel.de
https://www.plastische-chirurgie-dr-ryssel.de