Nachhaltig Laufen mit Shirts aus recyceltem Plastik

Nachhaltig Laufen mit Shirts aus recyceltem Plastik

Textile Revolution: atmungsaktive Sport-Shirts – 100 Prozent aus recyceltem Plastik

Produktinnovation aus München: Never Rest bietet atmungsaktive Funktionsbekleidung für Läufer und Freizeitsportler – zu 100 Prozent aus recyceltem Plastik. Geschäftsführerin ist die “Gründerin des Jahres 2004” Kerstin von Diemar.

Kompromisslos nachhaltig: Im April startete mit Never Rest das erste deutsche Unternehmen, das funktionale Laufbekleidung komplett aus recycelten PET-Flaschen herstellt. Jedes der atmungsaktiven Shirts (Preis: ab 39,95 Euro) besteht aus rund 20 benutzten Plastikflaschen, die in Indien von Hand gesammelt wurden. Im Vergleich zu bisheriger nachhaltiger Laufbekleidung garantieren die atmungsaktiven Never Rest-Textilien auch bei längeren Läufen oder in schweißnassem Zustand höchsten Tragekomfort.

“100% nachhaltig – ohne Abstriche bei Qualität und Funktionalität”
“Ich habe sehr hohe Ansprüche – an mich selbst, aber auch an die Produkte, die ich verwende”, sagt Gründerin Kerstin von Diemar, selbst leidenschaftliche Läuferin. 2004 wurde von Diemar bereits als “Gründerin des Jahres” ausgezeichnet. “Mit Never Rest ist es uns gelungen, eine Textilserie zu entwickeln, die umweltbewussten Läuferinnen und Läufern echte Nachhaltigkeit bietet – ohne Abstriche bei Qualität oder Funktionalität machen zu müssen.”

Nachhaltige und faire Produktionsbedingungen
Von Diemar: “Zusammen mit unabhängigen Partnern achten wir darauf, dass alle Produktionsschnitte nachhaltig und fair sind. Das betrifft die Arbeitsbedingungen der Menschen in den Produktionsbetrieben, die Reduzierung von CO2 Ausstoß, die Einsparung von Wasser, aber auch die Schadstofffreiheit der Textilien, die OEKO-TEX für uns zertifiziert.”

Corporate Social Responsibility beim Firmensport
Die Never Rest-Laufshirts für Frauen und Männer sind bislang in fünf Farben sowie verschiedenen Größen erhältlich (ab 39,95 EUR) und können online unter nvr-rst.com bestellt werden. Noch vor dem offiziellen Verkaufsstart seien über 50 Bestellungen eingegangen, berichtet Erfolgsgründerin Kerstin von Diemar. “Neben umweltbewussten Profi- und Freizeitläuferinnen haben sich bislang auch zahlreiche Vereine und Unternehmen gemeldet, die unsere nachhaltigen Shirts bei ihren Firmenläufen und internen Sportevents verwenden wollen.”

Keywords:Corporate Social Responsibility, CSR, Plastikmüll, Shirts, Sport, Laufen

adresse