Allgemein

"Spektakulärstes Experiment des Jahres"

Christian Morgenweck als Experte für Lügenerkennung im TV

Als “spektakulärstes Experiment des Jahres” hatte Pro-7-Moderator Stefan Gödde den Beitrag angekündigt. Und in der Tat war es höchst spannend, was die Reportage auf “Galileo” offenbarte: Thema war das Erkennen von Lügen. 100 Personen wurden getestet, ob sie die Wahrheit sagen oder nicht. Hauptperson in diesem Beitrag: Christian Morgenweck, Deutschlands jüngster Experte für Körpersprache und Lügenerkennung, aus Tann. Der 25-Jährige hat sich auf die Erkennung von Lügen spezialisiert und kennt die Zeichen von Gesicht und Körper, wenn jemand nicht bei der Wahrheit bleibt. Morgenweck hält als Experte für Lügenerkennung auch Kontakt zur Polizei und Strafverteidigern.

“Das Team von Galileo ist an mich herangetreten und hat mich gefragt, ob ich für den Beitrag zur Verfügung stehe.” Morgenweck tat dem TV-Sender den Gefallen. In München wurde einen kompletten Tag lang in der alten Schlafwagenfabrik gedreht. “Das war höchst interessant, auch mal hinter die Kulissen zu blicken”, sagt Morgenweck, der seit 2014 als Experte für Körpersprache arbeitet. Der 25-Jährige, der bundesweit Personalmanager und Führungskräfte schult, durfte sich während des Drehs nicht als Experte zu erkennen geben und auch keinen Kontakt zu den Testpersonen herstellen. Schließlich sollte er unvoreingenommen die Antworten der Befragten bewerten. “Das Fernsehteam fand meinen Auftritt richtig gut. Und mir hat es viel Spaß gemacht”, resümiert Morgenweck.

Nähere Infos über die Arbeit von Christian Morgenweck gibt es unter www.christian-morgenweck.com.
Der Beitrag wurde auf Pro 7 am vergangenen Montag ausgestrahlt, ist aber noch in der Mediathek oder im Internet zu sehen.
Hier geht es zum Video:

Keywords:Lüge, Lügen erkennen, Galileo

adresse